Startseite
    Spruch des Tages
    Geschichten
    Gedankenblitze
    Persönlich
    Musik
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   www.soulsaver.de
   www.jesus.de
   www.crossover.info



http://myblog.de/sein-kind

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Spruch des Tages, 15. Mai

Glauben heißt,
zu wissen, dass es ein Meer geben muss,
wenn man einen Bach sieht!
15.5.06 00:03


Nichts kommt an uns heran, was nicht vorher an Gott vorbeigekommen ist!

Und ich finde das so beruhigend zu wissen...

Gott will das Beste, den perfekten Weg für uns und würde doch nie zulassen, dass uns etwas widerfährt, mit dem wir nicht umgehen können...außerdem können wir niemals tiefer fallen, als in Gottes Hand...

Er ist es, der uns wieder aufrichtet, wenn wir doch mal etwas verbocken, er ist nicht sauer und bestraft uns, nein, er ist der liebende Vater und macht einen Schritt auf uns zu, sagt:" Komm her zu mir, wenn du mühselig und beladen bist und ich will dich aufrichten!"

Welcher Mensch könnte jemals soetwas versprechen...welcher Mensch ist immer da? Welcher Mensch hat genügend Macht um unser Leben auf perfektem Wege zu leiten?

Keiner...dafür sind Menschen nicht geschaffen...

Wieso also vertrauen wir Menschen so sehr, aber Gott stempeln wir als bestenfalls "zweitrangig" ab?

Ich mache ihn oft so klein in meinen Gedanken und Vorstellungen über ihn...dabei ist er doch GOTT, der allmächtige! Er ist der Gott aller Weisheit und der Herr aller Zeiten! Wie unbegreifbar!

Es ist wahr: Wäre unser Glaube auch nur so groß, wie ein Senfkorn, so könnten wir Berge versetzen!
Wie würde unser Leben wohl aussehen, wenn wir Gottes Wesen schon jetzt, hier auf der Erde, völlig erfassen könnten? Würden wir uns dann noch mit Kleinigkeiten abplagen? Würden wir uns um die Zukunft sorgen?
Wohl kaum, denn alles steht in Gottes Buch geschrieben...wir würden seinem Plan folgen und uns ganz von ihm führen und leiten lassen, ohne die Angst, mit einer falschen Entscheidung unser Leben zu versauen, weil wir wüssten, dass Gott aus allem hinausführen kann.

Wenn wir den richtigen Weg verlassen, so lenkt er uns auf einer Umleitung auf unseren Weg zurück!

Es ist so eine unfassbare Wahrheit und so eine vollkommene Freude, dass ICH, die ich so klein und oft so schlecht bin, nicht zu gering bin, dass Gott sich um mich sorgt...

HALLELUJA!
16.5.06 22:54


Spruch des Tages, 21. Mai

Wenn wir das wollen,
was Gott will,
dann bekommen wir,
was wir wollen!
21.5.06 21:56


Die Party für den König!

Am Freitag wars wieder soweit: Blind Date - der ultimative Jugendgottesdienst...

Ich kann ehrlich nicht (mehr) verstehen, wie man Jesus als Anführer einer Opiumgesellschaft sehen kann!

Halleluja - Gott ist groß! Wer das noch nicht erkannt hat, der möge bitte mal seine Bibel aufschlagen...

Genau darum gings auch beim Blind Date...

SCHMECKTS?
Schmeckt dir was in der Bibel steht? Schmeckt dir die Bibel überhaupt? Wovon lebst du? Ist es deine Erfüllung, jedes Wochenende auf die Piste zu gehen? Ist das dein Lebenssinn, oder lebt der Mensch nicht nur vom Konsum allein?

Ich weiß, wofür und weswegen ich lebe...und Gott zeigt es mir immerwieder total!

Ich lebe mein Leben mit Gott in Leidenschaft, mit Passion und ohne Bedingungen (zumindest versuche ich das)...Wenn man den Schöpfer der Welt kennt, wie kann man dann noch still sein? Wie kann man die Menschen im Glauben lassen, harte Kirchenbänke wären repräsentativ für die Macht und die Kraft Gottes...?

Das große Glück ist nicht außer uns und nicht in uns, sondern in Gott. Und wenn wir Gott gefunden haben, ist es überall!

Dieser Jugendgottesdienst hat mir so gut getan! Gott mit ganzem Herzen, mit ganzem Verstand und mit ganzer Seele zu ehren und zu feiern..das ist das Größte!
Ich war den ganzen Abend total aufgedreht....und dann kam auch noch ein Mann auf mich zu, den ich nicht kannte und hat mir einen Umschlag gegeben, in dem ein Brief war, der aus Zeitungsbuchstaben zusammengestellt war.
Darin stand:

>>Kommen Sie am Samstag um 10 Uhr zu der St. Marienkirche, dort wird man ihnen sagen, wie es weitergeht!
Tipp: Zusammen mit Jesus!<<

Ich bin also gestern da hingegangen und dann kamen zwei Jungs aus dem Studentenwohnheim und haben mich "entführt" ...ne halbe Stunde gings mit verbundenen Augen los...zu Fuß, dann ab ins Auto und raus aus der Stadt...zumindest dachte ich das....als sie fanden, der Deal wird zu heiss, haben sie mich aus dem Auto geschmissen und sind weggefahren...und ich fand mich in der Innenstadt wieder, zwei Freundinnen standen vor mir, die mich dort in ein Juweliergeschäft gezerrt haben,weil sie mir nachträglich zur Taufe einen Ring mit meinem Lieblingsbibelvers gravieren lassen wollten...
UND DAFÜR DIE GANZE MÜHE! Solche Freunde habe ich...Ne riesen Entführungsaktion, nur um mir dieses Geschenk zu machen...und die Jungs haben ihre Rolle gut gespielt...es hat tierisch viel Spaß gemacht...

Es war alles in allem ein echt erfülltes Wochenende...
21.5.06 22:29


Diese Sehnsucht...

In jedem Menschen schlummert die Sehnsucht nach Unendlichkeit...nach Ewigkeit...und gleichzeitig die Sehnsucht nach Liebe...

Zu schade nur, dass derjenige, der diese Sehnsucht in unser Herz gesetzt und sie stillen kann, total "out" und "uncool" zu sein scheint...

GOTT?...um Gottes Willen...nein! Bloß nicht, das schadet meinem Image...

Aber irgendwie isses schon ganz interessant....die Frage nach dem Sinn des Lebens...vielleicht ist doch was dran, an dieser Gott-Geschichte?

Öffentlich traut sich keiner, mich zu fragen, wie ich Gott erlebe, oder weshalb ich so überzeugt von seiner Existenz bin, aber wenn niemand zuhört...dann kann man ja mal hingehen...und natürlich nur mal "ganz allgemein" nachfragen...

Da bin ich natürlich gerne bereit auch mal "ganz allgemein" zu antworten...

Aber ist das nicht traurig?
Öffentliches Interesse an Gott zeigen geht nicht...das lässt das soziale Umfeld nicht zu...aber sollte man sich dann nicht fragen, ob mit diesem Umfeld etwas nicht stimmt?

Natürlich ist das jetzt eine sehr wage Behauptung von mir, aber leider erlebe ich es ganz oft so...

Ich wünsche jedem, der das liest, dass er diese Sehnsucht in sich ernst nimmt und versucht sie zu stillen...nicht mit irgendwas, sondern mit dem Wasser, das den Durst wirklich stillen kann und nicht nur zeitweilig das Durstgefühl verringert...

"Wer von ganzem Herzen nach der Wahrheit sucht, der wird sie finden!"
22.5.06 23:24


Römer 14, Vers 8 - Mein Taufspruch

Leben wir, so leben wir dem Herrn.
Sterben wir, so sterben wir dem Herrn.
Darum: Ob wir nun leben oder sterben, gehören wir dem Herrn.
23.5.06 23:10


Touch me, Lord!

Touch me, Lord,
I need to feel your love.
Touch me with your blessings from above.
When my mind gets tired and weary, and I seem to lose my sight,
help my heart believe, that you're still by my side.
Touch me, Lord,
I need your helping hand,
touch me, Lord,
I need to understand,
why my feet get tired and weary,
and I seem to lose my way.
Send your angels down, don't let me go astray!
23.5.06 23:15


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung