Startseite
    Spruch des Tages
    Geschichten
    Gedankenblitze
    Persönlich
    Musik
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   www.soulsaver.de
   www.jesus.de
   www.crossover.info



http://myblog.de/sein-kind

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Der Atheist und der Christ

Ein Christ ging mit einem ungläubigen Friseur durch das Armenviertel der Stadt.Da sagte der Barbier: „Genau das ist der Grund, weshalb ich nicht an einen Gott der Liebe glauben kann.Wenn er so freundlich wäre wie du sagst, dann würde er all diese Armut, das Leid und diese Qualen nicht zulassen.
Er würde es nicht so weit kommen lassen, dass diese bedauernswerten Geschöpfe Drogen und anderen zerstörerischen Lebensweisen verfallen.Ich kann an keinen Gott glauben, der all dies zulässt.“

Der Christ schwieg.Kurze Zeit darauf begegneten sie einem Mann der ganz besonders ungepflegt und verdreckt war. Sein verfilztes Haar fiel ihm lang in den Nacken, und zentimeterlange Bartstoppeln wucherten in seinem Gesicht.
Da sagte der Christ:„Du kannst kein guter Friseur sein, denn du würdest es nicht zulassen, dass in deiner Nachbarschaft jemand ohne richtige Rasur und ordentlichen Haarschnitt dermaßen ungepflegt herumläuft.

“„Warum machst du mich für das Aussehen dieses Mannes verantwortlich?“, fragte der Friseur.„Ich kann doch nichts dafür, dass er so aussieht.Bisher ist er nicht in meinen Laden gekommen.Dann könnte ich ihm natürlich zu einem besseren Aussehen verhelfen“
Der Christ sah den anderen direkt an. Dann sagte er:„Dann mach Gott nicht dafür verantwortlich, dass Menschen ihre bösen Wege immer weiter gehen, obwohl er ihnen nachgeht,sie zur Umkehr einlädt und ihnen Rettung anbietet.“
1.6.06 14:14


Wenn jemand einen Revolver an deinen Kopf hält und fragt: Glaubst du an Gott? Was würdest du sagen?

An vielen Orten predigt Darrell Scott vor Tausenden in Kirchen und Gemeindehallen - mit einer bewegenden Botschaft. Seine Tochter wurde laut Augenzeugenbericht Sekunden vor ihrem Tod von ihren Mördern gefragt, ob sie an Jesus Christus glaube. Sie antwortete mit Ja. Dann drückten die Täter ab. Das mutige Bekenntnis hat die Amerikaner tief beeindruckt und herausgefordert. Christliche Jugendgruppen erlebten ein explodierendes Interesse an ihrer Tätigkeit. Seit dem Massaker von Littleton geht es nicht mehr nur darum, ob Christen sich die Haare färben oder in der Schule abschreiben dürfen. Plötzlich stehen junge Leute vor der Frage: «Wenn jemand einen Revolver an deinem Kopf hält und fragt: Glaubst du an Gott? Was würdest du sagen?»

Darrell Scott hat seinen Beruf als Verkaufsleiter bei einer Lebensmittelfirma aufgegeben, um den Amerikanern vom Glauben seiner Tochter zu erzählen. Er liest aus ihren Tagebüchern, die verraten, dass Rachel mit einem frühen Tod rechnete.

Am 2. Mai 1998 schrieb sie: «Mein letztes Jahr beginnt, Herr.» An einer anderer Stelle heisst es: «Gott wird mich gebrauchen, um junge Menschen zu missionieren. Ich weiss nicht wie, ich weiss nicht wann.» Zwanzig Minuten vor ihrem Tod malte sie in ihr Tagebuch weinende Augen, aus denen 13 Tränen auf eine Rose tropfen. Kurz danach wurde in ihrer Schule 13 Menschen ermordet. Kein Wunder, dass ihr Vater das Massaker von Littleton als «geistliches Ereignis» wertet.

Gottes Hand sieht er auch darin, dass Rachels jüngerer Bruder Craig überlebte. Er hatte sich an jenem Schreckenstag in der Blutlache eines Mitschülers liegend tot gestellt. Die Amokläufer liessen sich täuschen.

Der Tod der Tochter hat Darrell Scotts Glaubens vertieft.

soulsaver.de
2.6.06 11:52


Spruch des Tages, 7 Juni

"Du kannst mich umbringen, Nicky. Du kannst mich in tausend Fetzen zerschneiden und mich über die Straße verstreuen, und jedes einzelne Stück würde rufen: 'Jesus liebt dich!' Davor kannst du nicht davonlaufen!" (Aus Nicky Cruz - Flieh, Kleiner, Flieh)
7.6.06 15:17


Verfasser ist unbekannt... Titel auch.

Ich habe zu Gott gebetet,
dass er meine schlechten Angewohnheiten von mir nehme.
God said NO
Deine schlechten Angewohnheiten nehme ich nicht von dir,
du gibst sie auf.

Ich habe zu Gott gebetet,
dass er mein Äußeres perfektioniere.
God said NO
Deine Seele ist perfekt,
dein Äußeres vergänglich.

Ich habe zu Gott gebetet,
dass er mir Geduld gebe.
God said NO
Geduld wächst aus langem Leiden;
Geduld wird einem nicht gegeben, man lernt sie.

Ich habe zu Gott gebetet,
dass er mir Glück schenke.
God said NO
Ich habe dir meinen Segen geschenkt;
ob du glücklich wirst, liegt an dir.

Ich habe zu Gott gebetet,
dass er das Leid aus der Welt nehme.
God said NO
Das Leid verkleinert deine Bindung zu dieser Welt,
es bringt dich näher zu mir.
7.6.06 15:35


Unvorstellbar...

Ich habe mich oft gefragt, weshalb ich lebe....ich habe mir schon oft gewünscht, tot zu sein, ich habe mir schon oft jemanden herbeigesehnt, der mir das gibt, was ich am Leben vermisse...

Und ich bin noch nicht am Ende meiner Suche...

Ich kann mir aber nicht mehr vorstellen, wie ich jemals ohne Gott leben konnte...wie sinnlos, wie allein, wie frustrierend mein Leben ohne ihn gewesen sein muss!
Ich wünschte, ich hätte schon viel früher eine Entscheidung für Jesus getroffen...
Sein Liebe ist die Erfüllung pur! Es macht mich traurig, zu sehen, wie viele Menschen meinen, ihn nicht nötig zu haben, ohne zu wissen, was ihnen entgeht....ich rede aus eigener Erfahrung...

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

Mensch, macht die Augen auf!
Fangt an zu leben!
7.6.06 23:01


Deine Entscheidung

Du gehst durch Straßen, in diesem Meer...
Du siehst Mauern kalt und schwer,
dahinter Menschen, ganz allein
und du spürst, ohne Gott muss das so sein!
Du trägst müde deine Last,
bist von Bitterkeit umfasst.
Dein Lächeln ist ein kalter Schein
und du spürst, ohne Gott muss das so sein!

Warum willst du nicht dein Leben
deinem Schöpfer geben?
Der Tag und Nacht über deinem Leben wacht...
Kennst du nicht sein Leiden?
Hörst du nicht sein Weinen?
Lass doch ihn, die Sonne,
in deinem Leben scheinen....


Du suchst Liebe die erfüllt,
jemanden der die Sehnsucht füllt,
du willst ne Rolle, die man schätzt,
jemand sein, auf den man setzt
du suchst Tage, bunt und schön
und willst gemeinsam Wege gehn
durch Zeit und Raum,
doch du spürst, ohne Gott bleibt das ein traum

Warum willst du nicht dein Leben
deinem Schöpfer geben?
Der Tag und Nacht über deinem Leben wacht...
Kennst du nicht sein Leiden?
Hörst du nicht sein Weinen?
Lass doch ihn, die Sonne,
in deinem Leben scheinen....


Nimm heute seine Liebe an,
die dich total verändern kann,
er macht dein Leben völlig neu
und ist in allen Zeiten treu.
Er ists der deine Schuld vergibt,
der für dich starb weil er dich liebt,
Der dich von aller Schuld befreit
und Leben gibt in Ewigkeit!

Warum willst du nicht dein Leben
deinem Schöpfer geben?
Der Tag und Nacht über deinem Leben wacht...
Kennst du nicht sein Leiden?
Hörst du nicht sein Weinen?
Lass doch ihn, die Sonne,
in deinem Leben scheinen....


pfimo.de
7.6.06 23:11


Spruch des Tages, 11. Juni

"Klar will ich das Deutschland die WM gewinnt, aber wenn Brasilien gewinnt, dann packen sie wieder alle ihre Jesus-shirts aus...."
11.6.06 22:17


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung